Wilhelm Bolin — Freidenker und Spinozist

Upphovsman/kvinna: Oittinen Vesa
Utgivningsår: 2002
Publicerad i Filosofia.fi: 23.09.2007
Esitelmä
Spinoza-Symposium in Helsinki 27. — 28. IX. 2002.
 
Ingressi:
"Wegen seiner Freundschaft mit Ludwig Feuerbach und seiner Tätigkeit als Herausgeber des Nachlasses des Brucksberger Einsiedlers ist Wilhelm Bolin (1835—1924) eines der interessantesten Gestalten in der finnischen Philosophiegeschichte. Doch ihn als einen ”Feuerbachianer” zu klassifizieren — von einem ”Jünger” Feuerbachs gar zu reden — ist problematisch. Nicht nur, daß Bolin ein vielseitiges und weitumspanntes Kontakten- und Korrespondentennetz mit anderen Philosophen und Literaten aufrechthielt so daß sein in der Universitätsbibliothek Helsinki aufbewahrter Nachlaß eine förmliche, bis heute keineswegs erschöpfte ”Goldgrube” für spätere Forschergenerationen darstellt; auch als Denker ging er seine eigenen Wege und setzte die Sache Feuerbachs nur der allgemeinen materialistischen bzw. naturalistischen, sensualistischen und antihegelschen Tendenz nach fort. "

Bilagor

Vesa Oittinen, Wilhelm Bolin - Freidenker und Spinozist: Vesa Oittinen, Wilhelm Bolin - Freidenker und Spinozist, lopullinen.doc